Von der Bergbau- zur Tourismus- und Energieregion
Die Region

Die LEADER-Region Lausitzer Seenland liegt im Nordosten des Freistaates Sachsen und erstreckt sich über Teile der Landkreise Görlitz und Bautzen.

Folgende Kommunen gehören zum ILE-Gebiet: Elsterheide, Hoyerswerda, Lauta, Lohsa, Spreetal, Boxberg/O.L., Rietschen, Kreba-Neudorf, Schleife, Trebendorf, Groß Düben.

Insgesamt leben hier ca. 67.300 Einwohner auf einer Fläche von 916,9 km².

alt                                                                                                                                                                               

In den Kernstädten von Hoyerswerda und Lauta ist die LEADER-Förderung nicht möglich!

Förderfähige Ortsteile Stadt Hoyerswerda: Bröthen/Michalken, Zeißig, Knappenrode, Schwarzkollm, Dörgenhausen, OL Groß Neida
Förderfähige Ortsteile Stadt Lauta: Johannisthal, Laubusch, Lauta-Dorf, Leippe, Torno


SeeBildung


In der Region, die seit mehr als 150 Jahren von der großräumigen Braunkohlenförderung geprägt wird, soll länderübergreifend eine Wasserlandschaft mit 24 künstlichen Seen und einer Gesamtwasserfläche von mehr als 14.000 ha entstehen. Zahlreiche Seen werden durch schiffbare Kanäle miteinander verbunden sein. Um die Bevölkerung vor Ort über die neu entstehende Landschaft Lausitzer Seenland zu informieren, berichtet das ILE-Regionalmanagement an dieser Stelle - parallel zu den Veröffentlichungen in den kommunalen Amtsblättern - über die Entwicklung der einzelnen Seen.

1 Der Bärwalder See
2 Der Dreiweiberner See
3 Der Geierswalder See

4 Der Bernsteinsee