Von der Bergbau- zur Tourismus- und Energieregion
Landeswettbewerb "Ländliches Bauen"

Der diesjährige Landeswettbewerb »Ländliches Bauen« 2017 wurde am 28. Februar 2017 vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft ausgelobt. Interessierte Kommunen als auch private Bauherren, Architekten und Planer können sich mit ihren Einzelobjekten bzw. Anlagen bewerben. Bewerbungen können bis 28. April 2017 beim Landesverein Sächsischer Heimatschutz e. V. eingereicht werden. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.smul.sachsen.de/laendlicher_raum/2899.htm (01.03.2017)

 
Hoch vom Sofa

Es ist wieder soweit! Das sächsische Jugendaktionsprogramm Hoch vom Sofa! startet in das Jahr 2017. Auch in diesem Jahr wird wieder nach spannenden, kreativen und engagierten und Jugendprojekten gesucht. Ab sofort können sich alle jungen „Projektemacher/-innen“ und „Ideenspinner/-innen“ bei bewerben und erhalten somit die Chance, ab Mai 2017 eine begleitende Beratung und eine Förderung bis max. 1.500 Euro zu erhalten. Der Einsendeschluss ist der 25.03.2017 (Poststempel).

Weiterlesen...
 
Unser Dof hat Zukunft

Der Sächsische Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" findet 2017/18 bereits zum 10. Mal statt. Wie immer werden aktive Dörfer gesucht, die stolz auf das Erreichte sind, sich präsentieren und mit anderen Dörfern messen wollen. Dabei kommt es besonders auf das Bürgerengagement an, das im Dorfwettbewerb angeregt und gewürdigt wird. Alle Informationen stehen unter www.laendlicher-raum.sachsen.de/dorfwettbewerb. Anmeldeschluss ist der 5. Mai 2017. (05.02.2017)

 
2. Aufruf "Vitale Dorfkerne und Ortszentren"

Das SMUL gibt den zweiten Aufruf zum Programm ,,Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum" bekannt. Das Programm beinhaltet die Förderung von Vorhaben zur lnnenentwicklung von Gemeinden im
Iändlichen Raum des Freistaates Sachsen.

  • Insgesamt stehen 10 Mio. Euro bereit.
  • Der Fördersatz beträgt unter Beachtung der Beihilfevorschriften bis zu 75 Prozent. 
  • Die Zuwendung beträgt mindestens 75.000 Euro.
  • Zuwendungsempfänger sind die Gemeinden.

Weitere Informationen finden Sie hier. (16.01.2017)

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 4