Von der Bergbau- zur Tourismus- und Energieregion
4. Projektaufruf im Lausitzer Seenland

Am 01.02.2017 startet der 4. Projektaufruf für Maßnahmen zur Umsetzung der LEADER-Entwicklungsstrategie im Lausitzer Seenland.

In der LEADER-Region Lausitzer Seenland können sich ab dem 01.02.2017 Bürger, Unternehmen, Vereine und Kommunen um die Förderung von Projekten bewerben. Die Bewerbung für eine Förderung von Projekten innerhalb des 4. Projektaufrufs kann bis zum 30.04.2017 erfolgen.

Im Jahr 2017 sind zwei weitere Aufrufe geplant.

Zur LEADER-Region Lausitzer Seenland gehören die Städte bzw. Gemeinden Boxberg, Elsterheide, Groß Düben, Hoyerswerda, Lauta, Lohsa, Kreba-Neudorf, Rietschen, Schleife, Spreetal und Trebendorf. Bis 2020 steht der Region für die Projektförderung ein Budget von ca. 9,3 Mio. € zur Verfügung.

Im Ergebnis der vergangenen drei Aufrufe aus den Jahren 2015 und 2016 konnten von der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) bereits 37 Projekte für eine Förderung mit öffentlichen Mitteln vorgeschlagen werden. Schwerpunkte der Projektförderung waren bisher:

  • - die Verbesserung der touristischen Infrastruktur,
  • - die Schaffung von zeitgemäßem Wohnraum in den Dörfern durch die Um- oder Wiedernutzung von Gebäuden,
  • - Beiträge zur Verbesserung der Lebensqualität auf dem Lande durch die Entwicklung von Einrichtungen für die Dorfgemeinschaft, durch die Wahrung des Kulturerbes oder Erlebnis- und Bildungsangebote für Einwohner und Gäste.

Die Auswahl, welche Projekte mit den zur Verfügung stehenden Fördermitteln für eine Förderung vorgeschlagen werden, trifft die LAG. Entscheidungsgrundlagen dafür sind:

  1. 1. der Projektfragebogen,
  2. 2. die Vorgaben im Aktionsplan der Entwicklungsstrategie mit den Förderkonditionen
  3. 3. die Bewertungsmatrix zur Auswahl der Projekte.

Es können von der LAG nur Projektvorschläge geprüft und bewertet werden, für die zum Stichtag der vollständig ausgefüllte Projektfragebogen mit allen erforderlichen Anlagen vorliegt.

Der Stichtag für die Einreichung von Projekten ist der 30.04.2017. Für diesen Stichtag steht für die Förderung aller Maßnahmen ein Budget von 1,33 Mio. € zu Verfügung. Darin enthalten sind finanzielle Mittel für die Förderung der Fischereiwirtschaft in Höhe von 330.000 €. Bei der Verwendung des Budgets dürfen entsprechend der regionalen Schwerpunktsetzung die Teilbudgets für die vier strategischen Zielsetzungen bis 2020 nicht überschritten werden (Link: Teilbudgets).

Die Mitgliederversammlung der LAG zur Projektauswahl der eingegangenen qualifizierten Projekte findet am 15.05.2017 statt. Für die Projekte, die eine Förderempfehlung der LAG erhalten haben, muss innerhalb von 63 Werktagen der Projektförderantrag im jeweiligen Landratsamt gestellt werden.

Für Fragen zur Förderrichtlinie LEADER, zur LEADER-Entwicklungsstrategie mit den Förderkonditionen und den Projektauswahlkriterien, zum Verfahren der Förderantragstellung informieren Sie sich bitte auf unserer Internetseite  oder wenden Sie sich an unser LEADER-Regionalmanagement: Frau Sophia Kockot, Tel.: 0351-8408212; Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder Herr Dr. Reiner Erdmann, Tel.: 0351-840 8215; Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . (01.02.2017)